Home » Leica Summilux-M Test 2022: Lichtstärke 1,4

Leica Summilux-M Test 2022: Lichtstärke 1,4

Summilux-M

Die Objektive der Summilux-M-Serie gehören mit einer Lichtstärke von 1:1,4 zur Königsklasse der M-Objektive. Neben der Möglichkeit, bei schwachem Licht Aufnahmen mit kurzen Belichtungszeiten und niedrigen ISO- Einstellungen zu realisieren, eröffnen Summilux-Objektive neue Wege der Bildgestaltung. Durch den gezielten Einsatz von Schärfe und Unschärfe entstehen auch bei Weitwinkel-Aufnahmen Bilder mit ganz besonders schönem Bokeh und unvergleichbarer Plastizität.

Durch das Zusammenspiel von Asphären, Sondergläsern mit anomaler Teildispersion, hochbrechenden Gläsern und Floating-Elementen garantieren Summilux-Objektive höchste Abbildungsleistungen bereits bei voller Öffnung. Das besondere Leica Bokeh wird durch die hohe Anzahl der verbauten Blendenlamellen erzielt. Die feinmechanische Präzision wird für den Fotografen im weichen, haptisch hochwertigen und äußerst genauen Fokussieren erlebbar.

Diese Leica Summilux-M Objektive gibt es

LEICA SUMMILUX-M 1:1,4/21 mm ASPH.

Das lichtstärkste 21-mm-Kleinbild-Objektiv der Welt: Mit seiner hervorragenden Abbildungs- leistung, dem sehr großen Bildwinkel und der für diese Brennweite herausragenden Lichtstärke ist das Objektiv ein wahres Allroundtalent, das beim Spiel mit Schärfe und Unschärfe neue Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet.

LEICA SUMMILUX-M 1:1,4/24 mm ASPH.

Für professionelle Fotojournalisten gemacht: Das kompakte Objektiv liefert auch bei ungünstigen Lichtbedingungen verzeichnungsfreie Bilder auf allerhöchstem Niveau. Es erweitert die gestalterischen Möglichkeiten durch eine bisher nicht realisierbare Verringerung der Tiefenschärfe in Verbindung mit großen Bildwinkeln: Bilder werden dynamischer, Landschaftsaufnahmen erhalten mehr Tiefe.

LEICA SUMMILUX-M 1:1,4/28 mm ASPH.

Der Low-Light-Star: Es ist das erste Leica M-Objektiv, das die Lichtstärke von 1,4 mit der beliebten Standardbrennweite von 28 mm kombiniert. Dank extremer Schärfe in der Fokusebene und geringer Schärfentiefe lassen sich Motive kristallklar heraussteilen. So entstehen Aufnahmen mit einer außergewöhnlichen Kombination aus weitwinkligem Bildfeld und hoher Plastizität.

LEICA SUMMILUX-M 1:1,4/35mm ASPH.

Leica Summilux-M 35mm
Leica Summilux-M 35mm

Für alle, die alles wollen: Durch die Summe seiner Eigenschaften ist das 35-mm-Objektiv mit leichter Weitwinkelcharakteristik für jeden Fotografen das Universalwerkzeug, mit dem schon viele Bildikonen entstanden sind. Ob selektive Schärfe im Nahbereich, kontrastreiche Low-Light- Anwendungen oder Landschaftsaufnahmen mit immenser Schärfentiefe – das beliebteste Objektiv für die Erstausrüstung überzeugt in jeder Situation.

LEICA SUMMILUX-M 1:1,4/50 mm ASPH.

Leica Summilux-M 50mm
Leica Summilux-M 50mm

Der Klassiker für natürliche Perspektiven: Das lichtstarke Objektiv hat einen natürlichen, dem menschlichen Auge entsprechenden Bildwinkel und ist ideal für Low-Light-Fotografie und Aufnahmen mit selektiv eingesetzter Schärfe. Es liefert kontrastreiche Bilder mit hochaufgelösten feinen Strukturen – selbst bei voller Blendenöffnung und bis zur Naheinstellgrenze.

LEICA SUMMILUX-M 1:1,4/50 mm

Summilux-M 50mm Übersicht
Summilux-M 50mm Übersicht, klick auf Foto zum Weiterlesen

Bei den ersten Summulix-M 50mm gab es drei unterschiedliche Versionen. Diese haben wir im Detail getestet und natürlich für Sie die Ergebnisse ausgeschrieben. Lesen Sie welche dieser Objektive es sich lohnen zu kaufen und von welchen Sie besser die Finger lassen sollten.

Weiterlesen bei der Summilux-M 50mm Übersicht

Quellen, Literatur und weitere Verweise

  • Textinfos mit freundlicher Genehmigung © Leica Camera

Bildnachweis:

  • HKB
4.9/5 - (8 votes)

Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 15:23 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API