Home » Leica Summicron 1:2 / 28 mm ASPH. im Test (ab dem Jahr 2000)

Leica Summicron 1:2 / 28 mm ASPH. im Test (ab dem Jahr 2000)

28 mm Summicron-M mit M9-P

Das Objektiv Leica 28 mm f/2 ASPH gehört zu den Klassikern der neuen Straßenfotografie (Street Photography). Ich habe dieses Leica Weitwinkel Objektiv, das schon länger in meinem Besitz ist, eine Zeit getestet und frage mich, wie ich in den letzten Monaten ohne diese Brennweite ausgekommen bin. Vielleicht wegen meiner geliebten Q2, aber auch auf der M ist es unverzichtbar, das habe ich jetzt wieder gemerkt.

Meine persönliche Einschätzung:

  • Optik: *****
  • Mechanik: *****
  • Ergonomie: ****
  • In der Anwendung: ****
  • Gesamt: 4,5 von 5
Leica Summicron 1:2 / 28 mm ASPH.
Leica Summicron 1:2 / 28 mm ASPH.

Die ideale Verwendung des Summicron 28mm liegt in der Reportagefotografie

Interresant ist, dass ich dieses Objektiv früher, bei der analogen Film Fotografie, nie oder nur sehr selten benutzt habe. Erst seit der Zeit der digitalen Kameras wird diese Brennweite in der Reportage ebenso häufig verwendet wie das klassische 35mm.

Was kann man zum Summicron 28mm sagen

Dieses Leica 28mm f/2 Summicron-M ist ein Weitwinkelobjektiv, gut geeignet für Journalisten zur Reportage Fotografie und für den ambitionierten Hobbayfotograf. Holen Sie sich dieses Objektiv, wenn Sie bereit sind, Größe, Gewicht, Preis und einen teilweise blockierten Sucher gegen eine offenere Blende aus einer Hand gegenüber dem Leica Elmarit 28 mm f/2,8 ASPH einzutauschen.

Hier mein eigenes Leica Elmarit 2,8 28 mm Weitwinkel Objektiv
Hier mein eigenes Leica Elmarit 2,8 / 28 mm Weitwinkel Objektiv

Dieses 28 mm mit der ƒ2 blockiert die untere rechte Ecke Ihres Suchers, im Gegensatz zum kleineren und billigeren 28 mm 1: 2,8 ASPH.

Wenn Sie ein Journalist sind oder sehr ambitioniert fotografieren, werden Sie sicher die Blende 2 benötigen, aber für die meisten Leute, viele die ich kenne eingeschlossen, macht das kleinere, leichtere 28-mm-f/2,8-Objektiv auch alles und blockiert den Sucher nicht.

Ich beziehe mich sowohl auf das Elmarit 28 mm 1: 2,8 und das Elmarit 28 mm 1: 2,8 ASPH als auch auf das Summicron 28 mm 1: 2 und Summicron 28 mm 1: 2 ASPH; Ich meine immer das gleiche Objektiv. Ich bin zu faul, „ASPH“ millionenfach einzutippen; Ich beziehe mich nicht auf ältere Nicht-ASPH-Versionen, außer im Verlaufsabschnitt.

Leica Summicron 1:2 / 28 mm ASPH. mit Lederköcher
Hier mein eigenes Leica Summicron 1:2 / 28 mm ASPH. mit Lederköcher

Die Geschichte des Leica Summicron 28mm

Dieses Summicron ist Leicas erstes f/2 28 mm Objektiv in dieser Brennweite.

Leica stellt seit 1935 mit unterschiedlichen Blendenöffnungen (Summarit, Elmarit, Hektor usw.) 28-mm-Objektive her.

28 mm ist keine so beliebte Brennweite für lichtstarke Objektive bei Leica; dieses Summicron f/2 ist so weit offen in der Blende wie es nur geht, während Sie f/1.4-Objektive in den Brennweiten 21 mm, 24 mm, 35 mm, 50 mm und 75 mm und jetzt auch 90mm kaufen können.

Wenn Sie eine noch offenere Blende als beim 28-mm-Objektiv benötigen, holen Sie sich stattdessen das 35-mm-1: 1,4 . Das 24 mm 1: 1,4 ist zu groß, arbeitet nicht gut mit Filtern und erfordert die Verwendung eines externen Suchers.

Spezifikation im Detail

Name

Leica nennt das Objektiv LEICA SUMMICRON-M 1:2/28 mm ASPH.

„Summicron“ bedeutet nichts anderes als f/2 und „ASPH.“ ist die Abkürzung für asphärisch.

Wenn Ihrer Kamera ein integrierter 28-mm-Sucher wie die M3 oder M7 0,85 fehlt, empfiehlt Leica entweder den eingestellten 12 009-Sucher, den 21-24-28-mm-Zoomsucher (12 013) (ca. 500 €) oder den Leica Universal Wide Finder (12 011) ( 850 €).

  • schwarz: 11604 besteht aus leichtem eloxiertem Aluminium
  • silber: 11661 besteht komplett aus Messing
  • Sonnenblende: 12451
  • Hintere Kappe: 14269

Brennweite

Tatsächliche (Design-)Brennweite: 28,5 mm.

35-mm-Äquivalent: 28 mm. Weil, das ist ein 35-mm-Vollformatobjektiv.

Digitales Äquivalent: 28 mm. Weil, ich fotografiere im Vollformat und habe alle meine Filme direkt in digital gescannt.

Digitale Auflösung: 25 MP bei Aufnahme auf Film.

Äquivalent zur Leica M8 ( Halbbild ): 38 mm.

Blickwinkel

75º Diagonale.

65º horizontal.

46º vertikal.

Optik

9 Elemente in 6 Gruppen.

Eine geschliffene asphärische Oberfläche.

Mehrschichtig.

Membran

Leica Summicron 1:2 / 28 mm ASPH. hat 10 Lamellen
Leica Summicron 1:2 / 28 mm ASPH. hat 10 Lamellen

10 Lamellen

Die Lamellen sind gerade bis f/4, nach innen gekrümmt von f/4,7 bis f/9,5 und gerade von f/11 bis f/16.

Stoppt bis f/16.

Halbe Klicks.

Filter

46mm oder E46 genannt.

Fokus

Ziemlich genau 70 cm, nachgemessen ca. 66 cm

Kappen

Verwendet die Standard- Leica 14 269 hintere Kappe.

Ohne Gegenlichtblende verwenden Sie eine beliebige 46-mm-Steckkappe oder die echte Leica 14 231 46-mm- Frontkappe.

Es gibt eine flache Kappe 14013 (63 x 49 mm) zur Verwendung über der Sonnenblende.

Sonnenblende / Gegenlichtblende

Mit aufsteckbarer Kunststoff-Sonnenblende, Größe A49, Leica-Teilenummer 12 451 . Der Austausch kostet 150 Euro.

Es handelt sich um die gleiche Gegenlichtblende wie für das ältere 28 mm f/2,8 Nicht-ASPH.

Es gibt zwei Kunststoff-Entriegelungslaschen, die vier interne Stifte betätigen, um die Sonnenblende auf dem Objektiv zu verriegeln. Der Basisring, der die interne Mechanik dieser Sonnenblende beherbergt, ist aus Metall.

Die Gegenlichtblende hat einen Ausschnitt (links oben), um den Sucher weniger zu verdecken, aber das 28-mm-1: 2-Objektiv ist so groß, dass selbst das nackte Objektiv allein einer sorgfältigen Komposition im Wege steht. Bildlich gesprochen ist das Sucherfenster in vier Bereich aufteilen, ist der rechte untere Bereich verdeckt.

Dieser Ausschnitt lässt Sie sehen, ob Sie Ihre Sonnenblende aufgelassen haben, wenn Sie durch den Sucher blicken.

Sucher

Wenn Ihrer Kamera ein integrierter 28-mm-Sucher wie bei der M3 oder M7 0,85 fehlt, empfiehlt Leica entweder den eingestellten 12 009-Sucher, den 21-24-28-mm-Zoomsucher (12 013) (500€) oder den Leica Universal Wide Finder (12 011) ( 850€).

Preis des Summicron 28mm

Mein Summicron 28mm stammt aus dem Jahr 2001 und hat damals ca. 2.300 Euro gekostet, so ist auch heute ungefähr der Gebrauchtpreis. Der Neupreis des aktuellen Objektivs liegt bei etwas über 4.000 Euro.

Tiefenschärfe

Schärfentiefe ist sehr gut bei diesem Objektiv.

Sie können mit Blende 2 aufnehmen und haben viel im Fokus, im Gegensatz zu einem 50-mm-Objektiv, bei dem kaum etwas im Fokus wäre.

Dies ist bei 28-mm-Objektiven normal. Bei der Reportagefotografie arbeitet allerdings meist mit Blende 5,6 oder Blende 8, sodass von ca. 2 Meter bis Unendlich alles scharf ist.

Verzerrung

28 mm Summicron von Leica: deutlichen Verzerrung in der Darstellung
28 mm Summicron von Leica: deutlichen Verzerrung in der Darstellung

Interessanterweise ist selten eine deutliche Verzerrung zu erkennen, meistens bei ähnlicher Situation ist keinerlei Verzerrung festzustellen.

Ergonomie

Die Ergonomie ist perfekt, außer dass das Objektiv recht groß ist, dass es den Sucher teilweise blockiert.

Das Fokussieren ist so mühelos und einfach wie bei allen anderen kleinen Objektiven von Leica mit einem Fokusfingertab. Alle diese Objektive fokussieren auf die gleiche Weise, und Ihr Finger bewegt sich unabhängig vom Objektiv in jeder Entfernung an die gleiche Stelle, sodass ein erfahrener Profi seine Kamera rein nach Gefühl scharf stellen kann.

Der Blendenring kann leicht hinter dem Haubenbefestigungsring versteckt sein, aber da der Sicherungsring glatt ist, ist es trivial, jeden durch Gefühl zu lokalisieren.

Dunkle Ecken

Der Abfall ist bei Blende 2 gut, bei Blende 2,8 weniger und aus praktischen Gründen bei Blende 4 verschwunden.

Im Gegensatz zu SLR-Objektiven gibt es immer einen schönen, künstlerischen Abfall zu den Ecken hin. Es scheint das gleiche Ergebnis wie beim Elmarit 28 mm f/2.8 zu sein . Dies hilft, die Aufmerksamkeit des Betrachters auf das Foto zu konzentrieren und seine Augen davon abzuhalten, abzuschweifen.

Sucher Blockierung

Ein Manko dieses Objektivs für Natur-, Landschafts- und jede Fotografie, die eine sorgfältige Komposition erfordert, ist, dass dieses Objektiv so groß ist, dass Sie es in Ihrem Bild im Sucher sehen können. Es behindert die Sicht auf Ihr Motiv zu 1/4 des Suchers.

Anstatt den unteren rechten Teil Ihres Motivs zu sehen, sieht der Sucher stattdessen einen Teil des Objektivs mit Sonnenblende.

Das Leica Elmarit 28mm f/2.8 ASPH ist klein genug, dass das nicht passiert. Deshalb ist dieses f/2-Objektiv für Journalisten gedacht, die so schnell arbeiten, dass sie das nicht stört, und die jeden Tag f/2 verwenden.

Wenn man allerdings mit den digitalen Kameras M240 oder M10 arbeitet, kann man den elektronischen Visoflex verwenden, dann stört es nicht. Oder man verwendet einen Aufsteck-Sucher.

Ohne Gegenlichtblende und bei Unendlich ist bei einem M7 etwa ein Drittel des unteren rechten Quadranten des Suchers blockiert.

Wenn Sie genauer fokussieren, fährt das Objektiv aus und der Sucher bewegt sich nach rechts unten, um die Parallaxe zu korrigieren.

Bei der kürzesten Fokusentfernung ohne Gegenlichtblende wird die Hälfte des unteren rechten Quadranten des Suchers blockiert.

Auch die Sonnenblende bringt Ärger

Bei der Sonnenblende ist der größte Teil des unteren rechten Quadranten Ihres Sucherbildes durch etwas blockiert, obwohl Sie etwas durch das Loch sehen können, das in die Haube geschnitten ist.

Das macht viele Fotografen wahnsinnig, aber mich stört es an den Digitalkameras nicht, oder ich verwende einen Aufstecksucher.

Profi Journalisten stört das auch nicht.

Da heute die meisten Fotografen mit Digitalkameras arbeiten gibt es keinen Ärger und keine Nachteile.

Mechanik und Konstruktion

Das Leica Summicron 28mm f/2 ASPH ist genau wie jedes andere Leica M-Objektiv gefertigt, also sehr hochwertig.

In jedem Fall ist dieses Objektiv so konstruiert, dass es weit über unser Leben hinaus hält. Es wird länger fotografieren als wir, noch unsere Kinder und unsere Enkel können damit Freude haben, so wie ich heute die Objektive meines Großvaters nutze.

Ich weiß: Ich habe andere Objektive dieser Art gekauft, die vor 50 Jahren von Leuten gekauft wurden, die nie gedacht hätten, dass die Objektive, die sie kauften, um Fotos von ihren Kindern zu machen, von denselben Kindern geerbt und noch lange nach ihrem Tod verwendet würden.

Das bringt uns natürlich zurück zum Problem: Leica-Objektive sind wirklich Erbstücke.

Sonnenblende: Belüfteter Kunststoff, mit Verriegelungshebeln aus Kunststoff und Metallsockel.

Frontkappe: Kunststoff zum Einrasten mit Kunststofffeder.

Schaft: Schwarz eloxiertes Aluminium.

Fokusring: Schwarz eloxiertes Aluminium.

Fokus Tab: Schwarzer Kunststoff.

Blendenring: Schwarz eloxiertes Aluminium.

Fokus-Helicoide: Messing.

Andere Einbauten: Metall.

Halterung: Matt verchromtes Messing.

Befestigungspunkt: Rote Kunststoffkugel.

Markierungen: Graviert und mit Farbe gefüllt.

Qualität: Hergestellt in Deutschland.

Schärfe

Das Leica 28mm f/2 ASPH ist ein vernünftig scharfes Objektiv, entfernt aber von der Schärfe der APO Objektive, aber schon deutlich schärfer als die vieler Mitbewerber.

Wenn Sie auf einem Berg stehen und nach unten fotografieren, so dass an einem wirklich klaren Tag alles perfekt im Unendlichen scharf ist, und Sie bei hellem Tageslicht mit f/2.8 fotografieren (macht man zwar nicht), dann ist das Leica 28 mm f/2.8 ASPH eine sehr klein wenig weniger scharf bei f/2.8 in den letzten paar Millimetern der Ecken. Ansonsten ist es im gesamten Bild gleich, selbst bei Blende 2,8.

Der einzige Schärfevorteil des 28 mm f/2 liegt in den allerletzten Millimetern in den äußersten Ecken und nur bei f/2,8, und natürlich in der Tatsache, dass das f/2-Objektiv auf f/2 geht und sehr scharf bleibt da auch.

Abgeblendet auf f/4 sind diese beiden Leica Objektive kaum zu unterscheiden.

Viele Fotografen haben lieber einen freien Sucher, als eine normalerweise unsichtbare Schärfeverbesserung in den letzten 2 mm der Ecken bei nur f/2,8 zu bekommen. Aber nur dann, wenn Sie noch analog mit Film arbeiten.

Fotos die mit dem 28mm Summicron aufgenommen wurden

Ratgeber, FAQ zum Objektiv

Wie Preisstabil ist das Leica 28 mm Summicron?

Ich würde behaupten, dass die Anschaffung eines 28 mm Summicron sehr lohnend ist. Mein Leica Summicron 28mm ASPH. hat vor über 20 Jahren Neupreis soviel gekostet, wie es heute auf dem Gebrauchtmarkt bringt. Also sogar noch eine deutliche Wertsteigerung.

Muss man bei 28mm Summicron zwingend eine Sonnenblende verwenden?

Nein, das ist natürlich, wie auch bei anderen Objektiven, nicht notwendig. Ich verwende dieses Gegenlichtblende extrem selten, weil ich ja in jeder Situation möglichst unauffällig fotografieren möchte, dabei würde sie stören.

Quellen, Literatur und weitere Verweise

  • Fotos: HKB
  • Kennrockwell
  • Leica Camera
  • Leica Sammler Buch

4.7/5 - (3 votes)