Home » Leica Q2 Reporter

Leica Q2 Reporter

Leica Q2 Reporter

Die Kevlar-geschützte Leica Q2 Reporter-Kamera wurde im Dezember 2021 zum Preis von € 5.590 (in Deutschland, einschließlich Steuern) auf den Markt gebracht. Dies sind nur 300€ mehr als bei der Standard-Q2, was es zu einem Schnäppchen für Kunden macht, die sich gleichzeitig eine Kamera und eine Geldanlage zulegen wollen.

Update: Inzwischen haben wir Dezember 2022 und die Kamera kostet bereits 5.950€

Diese besondere Q2 ist seit Frühjahr 2022 im Handel verfügbar sein. Ebenso auch eine Leica Q2 Reporter Monochrom.

Im Allgemeinen bin ich kein großer Fan von Sonderausgaben – insbesondere solchen, die eher mit Modeikonen als mit ernsthaften Fotografen in Verbindung stehen –, aber die Q2 Reporter ist eine Ausnahme. Sie ist mit ihren olivgrünen Metallarbeiten und Kevlar-Verzierungen sehr ansprechend, kostet aber kaum mehr als die Standardkamera. Der Gebrauchtmarkt wird da in einigen Jahren Spaß haben.

Welche Verbesserungen hat die Q2 Reporter?

Außer ein kosmetisches Make-Over, und die Leistung und die technischen Spezifikationen sind identisch mit denen der Standard-Leica Q2. Ich kann also nichts wirklich Relevantes erkennen.

Die in einem unverkennbaren Muster gewebten Aramid-Fasern bieten somit selbst unter widrigsten Aufnahmebedingungen Schutz. Durch die natürliche UV-Strahlung des Sonnenlichts nimmt das im Auslieferungszustand beinahe schwarze Gewebe etwa die Farbe der Lackierung an. Gleichzeitig stellen sich die Aramid-Fasern etwas auf und erhöhen so die Griffigkeit der Kamera. Kombiniert wird dieser verbesserte Schutz mit einer diskreteren Gestaltung und einer speziellen Lackierung in mattem Dunkelgrün, die besonders kratz- und abriebfest ist. Bei der Gestaltung der Kamera wurde besonders viel Wert auf einen zurückhaltenden Auftritt gelegt: Auf das rote Leica Logo an der Frontseite wurde bewusst verzichtet. Die Gravuren der Bedienelemente sind dezent ausgelegt. Die Leica Q2 Reporter entspricht technisch der Leica Q2.

Fotos von meiner Leica Q2 Reporter

Leica Q2 Reporter: unterschiedliche Seitenansichten
Leica Q2 Reporter: unterschiedliche Seitenansichten

Das Weitwinkel Prime Summilux 28 mm f/1.7 ASPH. Festobjektiv

Die Kamera verfügt über das gleiche beeindruckende Weitwinkel Prime Summilux 28 mm f/1.7 ASPH. Festobjektiv, das für außergewöhnliche Auflösung und Klarheit auf das Sensordesign abgestimmt wurde. Das Design des Objektivs umfasst drei asphärische Elemente und seine helle maximale Blende von f/1,7 eignet sich für Arbeiten bei schlechten Lichtverhältnissen. Darüber hinaus ermöglicht eine Makroeinstellung das Arbeiten mit Motiven bis zu einer Entfernung von 6,7 Zoll.

Leica Q2 Reporter mit dem Summilux 1,7 - 28 mm
Leica Q2 Reporter mit dem Summilux 1,7 – 28 mm



Als Ergänzung zu den bildgebenden und optischen Vorzügen bleibt die Q2 Reporter Edition eine besonders kompakte und intuitive Kamera, die sich gut für die Straßen- und Reisefotografie eignet. Sein schlankes Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung ist durch eine Aramidfaserabdeckung geschützt, um in schwierigen Umgebungen zu arbeiten, und es wurde derselbe Akku verwendet, der in der spiegellosen Flaggschiff-SL-Kamera für eine längere Akkulaufzeit verwendet wird. 

Der hochauflösende elektronische 3,68-MP-OLED-Sucher

Ein hochauflösender elektronischer 3,68-MP-OLED-Sucher sorgt für eine flüssige und klare Überwachung auf Augenhöhe, und ein rückseitiges 3,0-Zoll-Touchscreen-LCD mit 1,04 m Bildpunkten bietet auch eine einfache Wiedergabe- und Einstellungssteuerung. Integriertes Bluetooth LE und Wi-Fi ermöglichen die drahtlose Freigabe und Fernsteuerung der Kamera von einem verknüpften Mobilgerät über die Leica FOTOS App.47,3 MP Vollformat-CMOS-Sensor und Maestro II-ProzessorMit einem neu entwickelten Bildgebungssystem verfügt die Q2 über einen hochauflösenden 47,3-MP-Vollbild-CMOS-Sensor zusammen mit einem aktualisierten Maestro II-Bildprozessor, der eine flexiblere Bilderzeugung zusammen mit einer gleichmäßigen Farb- und Tonwiedergabe und einem breiten Dynamikbereich von 13 Blendenstufen ermöglicht , geringes Rauschen und einen großen Empfindlichkeitsbereich von ISO 50-50000. 

10 Bilder in der Sekunde sind möglich

Die Verarbeitungsfunktionen bieten auch eine schnelle Aufnahmeleistung von bis zu 10 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung mit mechanischem Verschluss sowie ein besonders schnelles Autofokussystem mit 49 Bereichen. Standbilder können als 14-Bit-DNG-Dateien und JPEGs aufgezeichnet werden. Die zusätzliche Auflösung ermöglicht auch einzigartige digitale Zoomfunktionen, um das Arbeiten mit Objektiven mit unterschiedlichen Brennweiten zu simulieren: 30-MP-Bilder können mit einem 35-mm-Sichtfeld, 15-MP-Bilder mit einem 50-mm-Sichtfeld und 7 MP mit einem 75-mm-Sichtfeld erstellt werden.

Zusätzlich zu Standbildern bietet der Q2 eine verbesserte Videoaufzeichnung mit der Möglichkeit, sowohl DCI 4K24p- als auch UHD 4K30p-Videos aufzunehmen, zusammen mit Hochgeschwindigkeits-Full-HD-Aufnahmen mit bis zu 120p.Summilux 1:1,7/28 mm ASPH. LinseDer Schlüssel zur Popularität der Q-Serie ist der Einbau eines festen Summilux 28 mm f/1,7 Weitwinkelobjektivs mit Festbrennweite. Dieses Objektiv verbindet das optische Know-how von Leica mit einem perfekt auf den Bildsensor abgestimmten Design und verfügt über drei asphärische Elemente zur Kontrolle von Verzerrungen und sphärischen Aberrationen für eine scharfe und genaue Wiedergabe. Die schnelle maximale Blende von f/1,7 glänzt auch bei schlechten Lichtverhältnissen und bietet eine verbesserte Kontrolle über die Schärfentiefe. Eine spezielle Makro-Fokussierposition erweitert ihre Vielseitigkeit und kann auch für die Arbeit mit Motiven bis zu einer Entfernung von 6,7 Zoll verwendet werden. Zusätzlich hilft die optische Bildstabilisierung, die Auswirkungen von Kameraverwacklungen für schärfere Aufnahmen aus der Hand zu kompensieren.

Das Besondere der Leica Q2 Reporter

  • Der hochauflösende elektronische OLED-Sucher mit 3,68 MP (1280 x 960) bietet eine klare und realistische Anzeige auf Augenhöhe. Seine hohe Bildwiederholfrequenz eliminiert Verzögerungen praktisch und ein aktualisierter Augensensor sorgt für schnelleres automatisches Umschalten zwischen dem EVF und dem hinteren LCD.
  • Das hintere 3,0-Zoll-LCD mit 1,04 m Bildpunkten verfügt über ein Touchscreen-Design für intuitive Navigation und Wiedergabe sowie die Möglichkeit, zum Fokussieren zu berühren.
  • Leichtes Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung und eine Kunstfaserabdeckung aus Aramidfaser für staub- und feuchtigkeitsabweisende Leistung für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen.
  • Unaufdringliches Design, angereichert mit passenden Details, die zum Konzept des M10-P Reporter passen
  • Dezentes Design ohne Leica Logo auf der Vorderseite und ohne Gravur auf der Oberseite
  • Die robuste, mattgrüne Oberfläche ist kratz- und fingerabdruckfest
  • Die Verwendung des BP-SCL4-Akkus, wie er mit der spiegellosen Kamera SL (Typ 601) verwendet wird, bietet verbesserte 370 Aufnahmen pro Ladung, und das physikalische Design des Akkus enthält eine Gummidichtung, um die allgemeine Wetterabdichtung weiter zu verstärken.
  • Verbesserte Haptik, die den Kameras der M10- und CL-Serien nachempfunden ist, hebt eine einfachere Benutzeroberfläche hervor, einschließlich einer einstufigen Ein-/Aus-Taste, einer rückseitigen Steuerung mit drei Tasten, einer programmierbaren Taste innerhalb des Daumenrads, einer Drucktaste Dioptrieneinstellung per Knopfdruck und ein markanter Daumengriff.
  • Der mechanische Verschluss ermöglicht Blitzsynchronzeiten von bis zu 1/500 Sek.
  • Das Objektiv verfügt über einen Filtergewindedurchmesser von 49 mm zum Anbringen optionaler Filter.
  • Akzeptiert eine SD-Speicherkarte und unterstützt das UHS II-Protokoll.
  • Integriertes Wi-Fi ermöglicht bei Verwendung in Verbindung mit der Leica FOTOS App für iOS und Android die direkte Weitergabe von Bildern an ein verbundenes mobiles Gerät sowie die Fernsteuerung des Q2 und Fernaufnahmen über ein Livebild. Darüber hinaus hilft Bluetooth LE dabei, eine permanente Verbindung zwischen dem Mobilgerät und der Kamera aufrechtzuerhalten, wodurch die Kamera aus der Ferne aktiviert und jederzeit in Reichweite automatisch verbunden werden kann.
KameratypDigitale Kleinbild-Kompaktkamera, Festbrennweite
Aufnahmeformat/ Seitenverhältnis 24 x 36 mm
3:2
Objektiv Leica Summilux 1:1.7/28 ASPH., 11 Linsen in 9 Gruppen, 3 asphärische Linsen
Digitalzoom28 mm, 35 mm, 50 mm, 75 mm
BildstabilisierungOptisches Ausgleichssystem für Foto- und Video-Aufnahmen
Blendenbereich1,7 bis 16 in 1⁄3 EV-Stufen
Bildsensor/AuflösungVollformat CMOS-Sensor, 50,4/47,3 Mio. Pixel (total/effektiv)
Dynamikumfang14 Blendenstufen
Farbtiefe14 Bit
Foto-AufnahmeformatWählbar: DNG, DNG + JPEG, JPEG
DNG-/JPEG-AuflösungJPEG:
Zoom 28 mm: 47 Megapixel (8368×5584 Pixel), 24 Megapixel (6000×4000 Pixel), 12 Megapixel (4271×2848 Pixel)
Zoom 35 mm: 30 Megapixel (6704×4472 Pixel), 15 Megapixel (4800×3200 Pixel), 8 Megapixel (3424×2288 Pixel)
Zoom 50 mm: 15 Megapixel (4688×3128 Pixel), 8 Megapixel (3360×2240 Pixel), 4 Megapixel (2400×1600 Pixel)
Zoom 75 mm: 7 Megapixel (3136×2096 Pixel), 3 Megapixel (2240×1496 Pixel), 2 Megapixel (1600×1072 Pixel)
DNG:
Zoom 28 mm: 46,7 Megapixel (8368×5584 Pixel)
Video-AufnahmenMP4 (C4K / 4K / FullHD)
Video-Auflösung/ Bildfolgerate4K: 30 oder 24 B/s
C4K: 24 B/s
Full-HD: 24, 30, 60 oder 120 B/s
4K: 30 oder 24 B/s C4K: 24 B/s Full-HD: 24, 30, 60 oder 120 B/sAAC
MikrofonStereo
LautsprecherMono
SpeichermedienSD-/SDHC-/SDXC-Speicherkarten. Empfehlung: UHS II Speicherkarten
ISO BereichAutomatisch, ISO 50, ISO 100, ISO 200, ISO 400, ISO 800, ISO 1600, ISO 3200, ISO 6400, ISO 12500, ISO 25000, ISO 50000
WeißabgleichAutomatisch, Voreinstellungen für: Tageslicht, bewölkt, Schatten, Kunstlicht, elektronischer Blitz,
Graukarte, manuelle Farbtemperatur-Einstellung
FarbraumsRGB / Adobe RGB / ECI RGB V.2.0
JPEG EinstellungStandard, Lebendig, Natürlich, Monochrom, Monochrom Hochkontrast, alle mit weitere Einstellung für Kontrast, Sättigung und Schärfe in 5 Stufen
Scharfeinstellung Arbeitsbereich30 cm bis ∞, bei Makro-Einstellung ab 17 cm
EinstellungAutomatische- (Autofokus) oder manuelle Entfernungseinstellung.
Bei manueller Einstellung wahlweise Lupenfunktion und Kantenmarkierung (peaking) als Einstellhilfen verfügbar
Autofokus-SystemAuf Grundlage von Kontrastmessung
Autofokus-Betriebsarten AFS (Auslösung nur bei erfolgreicher Scharfstellung), AFC (Auslösung jederzeit möglich), AF-Einstellung speicherbar
Autofokus-Messmethoden1-Feld (225 Felder) / Mehr-Feld / Gesichtserkennung / Motiv-Verfolgung
Belichtungs-BetriebsartenProgrammautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik und manuelle Einstellung
Szene-BetriebsartenAutomatisch, Sport, Portait, Landschaft, Nachtportrait, Schnee/Strand, Feuerwerk, Kerzenlicht, Sonnenuntergang, Digiskopie, Miniatureffekt, Panorama und HDR
Belichtungs-MessmethodenMehrfeld, mittenbetont, Spot
Belichtungskorrektur ±3 EV in 1⁄3 EV-Stufen
Automatische Belichtungsreihen3 oder 5 Aufnahmen in Abstufungen bis 3 EV, einstellbar in 1⁄3 EV-Stufen
VerschlusstypWahlweise mechanisch, elektronisch oder Hybrid
Verschlusszeiten 60 s bis 1⁄2000 s mit mechanischem Verschluss, 1 s bis 1⁄40000 s mit elektronischem Verschluss, in 1/3 Stufen,
Blitz-Synchronisation bis 1⁄500 s, Linear-Blitzen mit allen kürzeren Verschlusszeiten als 1⁄ 500 s möglich
(mit HSS-fähigen, SCA 3002-Standard-Blitzgeräten)
SerienaufnahmenWahlweise 10/5/3 B/s (H/M/L)
SelbstauslöserVorlaufzeit wahlweise 2 s oder 12 s
OLED-SucherAuflösung: 1280 x 960 Pixel mal 3 Farben (=3.68 Milionen Bildpunkte)
Bildfeld: ca. 100 %, Seitenverhältnis: 4:3, Augenabstand: 21 mm
Einstellbar -4 – +3 Dioptrien, mit Augensensor für automatische Umschaltung zwischen Sucher und Monitor
Monitor3″-TFT-LCD-Monitor mit ca. 1.040.000 Bildpunkte, Berührungssteuerung möglich
WLAN Erfüllt Norm IEEE 802.11b/g/n (Standard-WLAN-Protokoll), Kanal 1-11,
Verschlüsselungsmethode: WLAN-kompatible WPA™/ WPA2™, Zugriffsmethode: Infrastrukturbetrieb
BluetoothBluetooth LE
StromversorgungLeica BP-SCL4 Lithium-Ionen-Akku, Nennspannung: 7.2V Kapazität: 1860mAh
LadegerätNennspannung 8,4 V; Kapazität mind. 1860 mAh; Ladezeit: ca. 180 min.; Akku-Ladegerät: 100–240 V 50/60 Hz 0,25 A mit Adaptern
Shots / Battery chargeCa. 350 (nach CIPA-Standard)
GehäuseAus leichter und robuster Magnesiumkonstruktion
Objektiv-FiltergewindeE49
StativgewindeA 1/4 DIN 4503 (1/4″)
Maße (B x H x T)Ca. 130 x 80 x 91,9 mm
GewichtCa. 734g / 652g (mit / ohne Akku)
LieferumfangKameragehäuse, Tragriemen, Gegenlichtblende, Objektivdeckel, Zubehörschuh-Abdeckung, Akku, Ladegerät, Netzkabel (EU, US, lokales Netzkabel)
SoftwareLeica FOTOS App

Ratgeber FAQ zur Leica Q2 Reporter

Ist die Q2 Reporter besser als die Q2?

Besser kann man sicher nicht sagen, aber anders. Da die gleiche Technik, der gleiche Sensor und auch das gleiche Objektiv verbaut wurden, kann man nur von einer optischen und haptischen Veränderung bzw. Verbesserung sprechen.

Warum sind Leica Kameras so teuer?

Der Ausdruck „teuer“ ist immer relativ. Wenn man die extreme Langlebigkeit der Leica Kameras betrachtet, sind diese eher „preiswert“ als teuer. Denn auch heute funktionieren 60 Jahre alte Kameras immer noch perfekt. Welche Marke kann dies in der Fotobranche schon von sich behaupten. Und das Beste ist, dass Leicas so gut wie keinen Preisverfall haben. Heute werden einige über 50 Jahre alte Leica Objektive zum 10-fachen Neupreis gehandelt.

Pressemitteilung von Leica

Leica Camera kündigt die Leica Q2 Reporter an, eine neue ultrarobuste Produktvariante mit Kevlar-Rüstung

Wetzlar, 9. Dezember 2021. Am 4. November hat die Leica Camera AG im Rahmen der Feier der Fotografie in Wetzlar eine ab sofort erhältliche Produktvariante der Vollformat-Kompaktkamera Leica Q2 angekündigt. Der Leica Q2 Reporter setzt eine lange Tradition von Leica Kameras fort, die speziell auf die anspruchsvollen Arbeitsumgebungen von Reportage- und Pressefotografen ausgerichtet sind – und auch unter widrigsten Bedingungen höchste Präzision und Zuverlässigkeit bieten.

Anstelle der klassischen Lederausstattung ist der Leica Q2 Reporter mit einer „Body Armour“ aus Kevlar ausgestattet, einem synthetischen Material, das bei der Herstellung hochwertiger Schutzkleidung weit verbreitet ist. Perfekt ergänzt wird dies durch die mattgrüne Lackierung der Kamera, die durch eine besonders kratz- und abriebfeste Lackierung erreicht wird. Das Ergebnis ist ein ebenso strapazierfähiges wie dezentes Äußeres.

Der Kevlar-Besatz, der sich durch ein markantes Webmuster auszeichnet, schützt die Kamera effektiv vor mechanischen, chemischen und thermischen Gefahren. Obwohl der Stoff anfangs fast schwarz ist, ändert sich der Farbton allmählich, wenn er natürlichen UV-Strahlen ausgesetzt wird, bis er der Lackierung der Kamera gut entspricht. Außerdem werden die Kevlar-Fasern mit der Zeit etwas angehoben, was den Halt des Fotografen an der Kamera weiter verbessert.

Das Gesamtdesign der Kamera zeigt, dass auf ein dezentes Erscheinungsbild Wert gelegt wurde: Auf das rote Leica-Logo auf der Vorderseite wurde verzichtet; die Gravuren und Bedienelemente sind dezent eingelegt, sodass weder ihr Zweck noch der wahre Wert der Kamera sofort erkennbar sind.

Quellen, Literatur und weiterführende Verweise

3.7/5 - (16 votes)

Letzte Aktualisierung am 7.02.2023 um 15:33 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API